11. Mai 2017

Primus-Preis des Jahres 2016 für brandenburgische Erste-Hilfe-Initiative

Primus-Preis des Jahres 2016 für brandenburgische Erste-Hilfe-Initiative

Die Auszeichnung der Stiftung Bildung und Gesellschaft ging an den Pépinière e.V. aus Frankfurt an der Oder für das Projekt »Jeder kann ein Held sein«. Der Verein bildet Schüler aus ganz Brandenburg in Erster Hilfe aus. Der Primus-Preis des Jahres ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde zum zweiten Mal von der randstad stiftung gefördert.

In einem öffentlichen SMS-Voting setzte sich das Projekt an die Spitze und sicherte sich damit das Preisgeld. Den Initiatoren geht es darum, Kindern und Jugendlichen praktisches Wissen rund um Erste Hilfe zu vermitteln. In einem dreitägigen Schulprojekt lernen sie unter anderem, was es mit Stabiler Seitenlage, Reanimation und dem Anlegen von Verbänden auf sich hat. Nach bestandener „Heldenprüfung“ sind sie dann gut gewappnet, um im Ernstfall Menschen in Not helfen zu können.

Bei dem Voting standen die dreizehn von der Stiftung Bildung und Gesellschaft im Laufe des Jahres 2016 gekürten Primus-Preisträger zur Wahl. Der Preis fördert Initiativen, die ein konkretes Problem in der Kita oder in der Schule vor Ort aufgreifen und lösen wollen. Die Förderung des Primus-Preises des Jahres ergänzt das Förderportfolio der randstad stiftung in ihrem Themenfeld „Berufswege und Bildungschancen“. „Ich freue mich, dass wir mit dem Preis beispielhaften Bildungsinitiativen zu mehr Sichtbarkeit verhelfen können“, so Hanna Daum, Geschäftsführender Vorstand der randstad stiftung.

Lesen Sie mehr in beigefügter Pressemeldung. Abdruck honorarfrei mit der Bitte um Zusendung eines Beleges.

Auf der Website unseres Kooperationspartners – der Stiftung Bildung und Gesellschaft – finden Sie weitere Informationen und Material zum Primus-Preis.

Foto: Die Preisträger und Preisstifter (Copyright: David Ausserhofer)