2. Mai 2016

Neues pädagogisches Begleitheft zum »Dialog im Dunkeln«

Neues pädagogisches Begleitheft zum »Dialog im Dunkeln«

Mit Unterstützung der randstad stiftung hat das DialogMuseum das pädagogische Begleitmaterial zum »Dialog im Dunkeln« für Schülerinnen und Schüler komplett überarbeitet.

In der Ausstellung »Dialog im Dunkeln« führen blinde Mitarbeiter des Dialogmuseums die Besucher durch absolut lichtlose Räume. Dabei begegnen sie unterschiedlichen Alltagssituationen im Dunkeln. Ein Rollentausch findet statt: Blinde Menschen werden zu Botschaftern einer Kultur ohne Bilder – und sehende Menschen erleben ihre Umwelt ohne Augenlicht. 

Fast 70 Prozent aller Besucher des DialogMuseums sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Sie besuchen das Museum meist im Klassenverband oder in Gruppen. Eine Besucherumfrage Anfang 2016 zeigte, dass nur die Hälfte der jungen Besucher vorbereitet ins Museum kommen und nur etwa 10 Prozent der Pädagogen das bislang vom DialogMuseum bereitgestellte pädagogische Material zur Vor- oder Nachbereitung nutzen.

Das hat das DialogMuseum zum Anlass genommen, sein pädagogisches Begleitmaterial für Schülerinnen und Schüler komplett zu überarbeiten, zu verschlanken und zu aktualisieren. Denn je intensiver ein Besuch vorbereitet wird, umso nachhaltiger wirkt das Erlebnis des »Dialog im Dunkeln«.